Ein Hof und elf Geschwister

Von Margit Büttner

Der Autor schildert aus persönlicher und wissenschaftlicher Sicht zugleich die massiven Veränderungen, die sich seit den 1950er/60er-Jahren auf dem Land vollzogen haben. Dazu zieht er ganz persönliche Interviews mit seinen zehn Geschwistern wie auch zahlreiche zeitgenössische Quellen und wissenschaftliche Analysen heran.

Was mich beeindruckt: Die elf Geschwister sind in den Jahren 1944–1969 geboren. Schon wenige Jahre Altersabstand machen einen großen Unterschied im Erleben von Haus und Hof, Arbeit, Schule, Rollenverständnis, Kirche etc. Es wird deutlich, welch starken Einfluss gesellschaftliche Veränderungen auf individuelle Biografien, selbst innerhalb einer Familie, haben.

Ewald Frie, Ein Hof und elf Geschwister. Der stille Abschied vom bäuerlichen Leben, C.H. Beck München 2023, 190 Seiten, 23,00 Euro.

„Tyll“ von Daniel Kehlmann

«Tyll», der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. «Die Vermessung der Welt», «Ruhm», «F» und «Du hättest gehen sollen» -, ist

Weiterlesen »

Das Biografische Quartett

Von Hans Kahlau Biografiearbeit wird spielerisch! Auf der Basis des beliebten Quartettspiels – aber mit vielen Impulsen zum Austausch von Erinnerungen – lernt man einander

Weiterlesen »
Buchhcover Eine Frau

Eine Frau von Annie Ernaux

Von Stefan Kappner Die Autorin, kürzlich mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt, beschreibt das Leben ihrer Mutter. Als armes „Farbikmädchen“ heiratete diese einen „anständigen“ Arbeiter

Weiterlesen »
  • Save-the-date

    Hier informieren wir über wichtige Veranstaltungen, zu denen Sie sich den Termin schonmal im Kalender vormerken können.

  • Info Brief

    Unser Info-Brief wird einmal im Monat herausgegeben von einem unserer Mitglieder.

  • Buch des Monats

    Hier stellen wir unser Buch des Monats vor.

  • Blog

    Unsere aktuellen Blogartikel finden Sie hier im Blog Bereich.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner Skip to content